In den Vereinsräumen arbeiten wir an einer  Märklin-Modulanlage in der Epoche IV bis V. Wir bauen diese Anlage nach einer eigenen Norm, dem Ruhr-Modul. Dieses Konzept basiert auf den bekannten zweigleisigen Nordmodulen, hat aber Märklin-C-Gleise und eine Viessmann-Oberleitung. Die ersten gestalteten Ruhr-Module haben wir am BDEF-Stand auf der InterModellbau in Dortmund gezeigt. Auf der Messe Rheinberg im November 2008 wurden erstmals alle bisherigen Module zu einer großen Anlage zusammen aufgebaut.

Neben vereinseigenen Modulen können Mitglieder und "Märklinisten" auch ihre eigenen Ruhr-Module zu den regelmäßigen Treffen mitbringen oder im Vereinshaus ausstellen. Wie der Name des Konzepts besagt, sollen Szenen aus dem Ruhrgebiet bzw. aus NRW dargestellt werden. Derzeit ist ein großes Stahlwerk und eine Zechenanlage in Vorbereitung. Aber wie die Fotos zeigen sind auch Landschaftselemente willkommen. Alle Module sind für den Digitalbetrieb vorbereitet.

Die Modulzeichnung erhalten sie hier

Hier ein paar Eindrücke zum aktuellen Bauzustand: (2007)